Ausbildung Pädiatrie

Ausbildung in der ambulanten allgemeinen Pädiatrie

Ausbildung in der Pädiatrie im Rahmen des Studiums findet an den Universitäten statt. Erst im praktischen Jahr (PJ) können Erfahrungen auch außerhalb der Universitäten in den Lehrkrankenhäusern gesammelt werden. Lerninhalte hängen von Lernorten ab und Inhalte der Grundversorgung können dort vermittelt werden, wo die Versorgung auch stattfindet. Neuere Konzepte beginnen daher, die ambulante Pädiatrie in die Lehre einzubeziehen (Lehrpraxen, Blockpraktika, zukünftig auch PJ-Quartale in der Grundversorgung im Rahmen des Masterplan 2020).

Derzeit wird in der Ausbildung wie in der Weiterbildung überlegt, wie kompetenzbasiertes Lernen Einzug finden kann. Vom "Wissen" hin zur "Wissensanwendung", also zur Handlungskompetenz soll die Entwicklung gehen. Wie dies inhaltlich und organisatorisch ausgestaltet werden kann, wird derzeit in verschiedenen Initiativen und Projekten erarbeitet.

Angebote für gute Ausbildung in den Ländern sowie im Bund  und zugrundeliegende Ausbildungskonzepte werden vorgestellt. Um eine Übersicht der eigenen Region zu bekommen, werden Ausbildungsangebote in der ambulanten Versorgung und die jeweiligen Ansprechpartner länderbezogen dargestellt.


Ausbildung in den Ländern

Ausbildungsangebote der ambulanten Grundversorgung in der Pädiatrie und Ansprechpartner für außeruniversitäre Ausbildungskonzepte in den Länder können über eine interaktive Karte angewählt werden.


Ausbildungskonzepte der ambulanten Pädiatrie

Ausbildungskonzepte mit Modellcharakter sind in verschiedenen Regionen und in der Zusammenarbeit zwischen Universitäten und Lehrpraxen erarbeitet worden. Diese werden in der Ruprik vorgestellt werden. Zur Nachahmung empfohlen!